Projekttage an der Grundschule


In diesem Jahr fanden an der Grundschule drei Projekttage statt. Die Schüler/-innen setzten sich in ihren Klassenstufen jeweils intensiv und projektorientiert mit einem besonderen Thema auseinander.

Die ersten Klassen beschäftigten sich mit dem Betrieb von Bauernhöfen und den Tieren, die dort leben. Zwei Tiere wurden besonders ausführlich behandelt. Im Zentrum stand die Frage, welche Produkte unseres täglichen Lebens auf Schaf und Kuh zurückgehen.

Ein besonderes Highlight war der Ausflug auf einen Bauernhof. Aber auch der Besuch von Frau Schlicksupp und Frau Bernhardt in den Klassen war für die Schüler/-innen sehr spannend. Sie zeigten den Kindern, wie man früher aus Schafswolle Garn herstellte. Gemeinsam wurden die einzelnen Fertigungsschritte auch praktisch durchgeführt.

Den krönenden Abschluss bildete ein Bauernfrühstück, das die Schüler/-innen mit Hilfe einiger Mütter vorbereiteten. Besonders die selbst gemachte Butter kam sehr gut an.

Die zweiten Klassen beschäftigten sich während der Projekttage mit den fünf Sinnen des Menschen. Ein besonderes Erlebnis, das vielen Kindern mit Sicherheit in Erinnerung bleiben wird, war der Ausflug nach Wetzlar ins Dunkelkaufhaus. Unter dem Motto „Eine Stunde blind“ erlebten die Kinder dort eine Führung in völliger Dunkelheit, erfühlten Dinge, ertasteten sich den Weg und konnten zum Schluss an der Bar eine Kleinigkeit kaufen. Sowohl den Kindern als auch den begleitenden Eltern und Lehrern/-innen wurde deutlich, wie dankbar wir für gesunde Augen im Speziellen und gesunde Sinne im Allgemeinen sein können.

Darüber hinaus konnten die Kinder an einem anderen Tag bei strahlendem Sonnenschein besondere taktile Erfahrungen im Barfußpark am Eltersberg in Buseck sammeln. Sie erspürten verschiedene Untergründe mit bloßen Füßen und konnten am Ende des Pfades eine Fußmassage genießen.

In der Schule wurde dann an vielen verschiedenen Stationen erforscht, wozu wir unsere Sinne brauchen, z.B. zum Schmecken an einer „Feinschmecker-Station“, zum Riechen der selbst hergestellten Seifen oder zum Hören des anderen durch ein selbst gebasteltes Dosentelefon.

Mit dem Thema Wasser beschäftigten sich die dritten Klassen. Neben zahlreichen Schulversuchen wurde auch die Kläranlage in Gießen besucht.

Die Feuerwehr rückte aus, um die Klassen vier bei ihrem Thema zu unterstützen. Mit Feuerwehrautos holten sie die Schüler/-innen von der Schule ab. Gemeinsam ging es ab zur Feuerwehr nach Pohlheim, wo die Kinder eine spannende und beeindruckende Führung genossen.

Zurück in der Schule, wurden brennbare, nicht brennbare und feuerlöschende Stoffe in spannenden Experimenten erkundet, und das Anzünden eines Lagerfeuers mit gemeinsamem Grillen bildete einen weiteren Höhepunkt.

Die Projekttage waren ein voller Erfolg. Man konnte den Schülern/-innen die Begeisterung für ihr Thema ansehen. Auch die Eltern, die die einzelnen Klassen unterstützen, waren sehr beeindruckt.

Back to Top

Magazin auswählen

Magazin 143 Magazin 143
Magazin 142 Magazin 142
Magazin 141 Magazin 141
Magazin 140 Magazin 140
Magazin 139 Magazin 139
Magazin 138 Magazin 138
Magazin 137 Magazin 137
Magazin 136 Magazin 136
Magazin 135 Magazin 135
Magazin 134 Magazin 134